Kontaktieren Sie uns

Florianstraße 5 - 5323 Ebenau

Österreich / Austria
ff-ebenau@lfv-sbg.at

Tel: +43 (6221) 7222 - nicht ständig besetzt

Fax: +43 (6221) 7222

  • Facebook Social Icon

Gemäß DSGVO versichern wir Ihnen, dass Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich zur Versendung unseres Newsletters an Sie verwendet wird und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden!

© 2013-2018 Freiwillige Feuerwehr Ebenau. Proudly created with Wix.com

Finden Sie uns

Zivilschutzsignale und ihre Bedeutung:

 

Einmal im Jahr werden Österreichweit die Zivilschutzsignale getestet, was normalerweise immer am 1. Samstag im Oktober statt findet. Die Auslösung der Sirenen erfolgt jeweils von den verschiedenen Einrichtung, welche die Zivilschutzsignale bei den einzelnen Sirenen in den Gemeinden steuern können.

 

Der Ablauf der heurigen Zivilschutzsignalerprobung am 5. Oktober 2019 läuft wie folgt ab:

12 Uhr: wöchentliche Sirenenprobe (15 Sekunden Dauerton)

12 Uhr 15: Warnung - Auslösung durch die Bundeswarnzentrale beim Bundesministerium für Inneres

12 Uhr 30: Alarm - Auslösung durch die Alarm- und Warnzentrale beim Landesfeuerwehrverband Salzburg

12 Uhr 45: Entwarnung - Auslösung durch die Alarm- und Warnzentrale beim Landesfeuerwehrverband Salzburg

 

Die Uhrzeiten sowie die Auslösenden Stellen sind hier nur bezogen auf die Zivilschutzalarmprobe am 3. Oktober 2015. Im Normalfall kann jede dieser Stellen sowie auch jede örtliche Feuerwehr diese Signale selbstständig auslösen.

Diese Erprobung soll in erster Linie die Funktion der Auslösesteuerungen in ganz Österreich testen. Weiters soll die Bevölkerung wieder einmal auf die Bedeutung der einzelnen Signale hingewiesen werden. Daher hier noch einmal die Bedeutung:

Zivilschutzsignale

WARNUNG (Auslösung BMI Wien - 12 Uhr 15)



Radio oder TV einschalten, Lautsprecherdurchsagen beachten!

Gleichbleibender Dauerton von drei Minuten
herannahende Gefahr, Aufforderung zum Einschalten des Rundfunks zur
Entgegennahme von Gefahrenmeldungen


ALARM (Auslösung
LAWZ Salzburg - 12 Uhr 30)





Auf- und abschwellender Heulton von mindestens einer Minute:
unmittelbare Gefahr, unverzüglich Ergreifen von geeigneten Schutzmaßnahmen (durch
Eigeninitiative oder aufgrund von Rundfunkmeldungen bzw. Lautsprecherdurchsagen)


ENTWARNUNG (Auslösung LAWZ Salzburg - 12 Uhr 45)





Gleichbleibender Dauerton von einer Minute:
Ende der Gefahr

 

FEUERWEHRSIGNALE

 

 


 

Allgemeiner Feuerwehreinsatz bei Gefahr in Verzug (z.B. Brand, Verkehrsunfall mit Verletzten) oder Einsätze mit höherem Personalbedarf (z.B. Hochwasser, Vermurung usw.)
 

Alarm - Was tun?

Wenn das Zivilschutzsignal Warnung ertönt, sollten Sie unverzüglich das Radiogerät / TV-Gerät einschalten. Die Bundes- bzw. Landeswarnzentrale - hier weiß man Genaues über Art und Ausmaß der Katastrophe - gibt entsprechende Hinweise für die Bevölkerung an den ORF weiter, der diese sofort veröffentlicht. Um im Ernstfall wirklich richtig und besonnen reagieren zu können, sollte man bereits vorgesorgt haben:

Besprechen Sie mit der Familie die Möglichkeit eines Notfalls und sinnvolle Verhaltensmaßnahmen.

Vorsorgen heißt Verantwortung zeigen. Denken Sie an:
Haushaltsbevorratung, Dokumente griffbereit aufbewahren, Notgepäck, Kerzen, Taschenlampen, Batterieradio... Und bedenken Sie vor allem: Informieren Sie sich zeitgerecht! Beim ertönen der Signale ist es zu spät.

Nähere Informationen finden Sie beim Zivilschutzverband unter www.zivilschutzverband.at

 

Ein Informationsblatt hierzu steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

 

Das Kommando.

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now