Kontaktieren Sie uns

Florianstraße 5 - 5323 Ebenau

Österreich / Austria
ff-ebenau@lfv-sbg.at

Tel: +43 (6221) 7222 - nicht ständig besetzt

Fax: +43 (6221) 7222

  • Facebook Social Icon

Gemäß DSGVO versichern wir Ihnen, dass Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich zur Versendung unseres Newsletters an Sie verwendet wird und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden!

© 2013-2018 Freiwillige Feuerwehr Ebenau. Proudly created with Wix.com

Finden Sie uns

Landesjugendlager 2016 in Oberalm

 

Auch heuer war es am zweiten Ferienwochenende wieder soweit: Die Feuerwehrjugend Ebenau nahm mit sechs Jugendlichen am Landesjugendlager in Oberalm teil. Alle zwei Jahre wird in Salzburg ein Feuerwehrjugendlager veranstaltet, das vier Tage dauert.

 

Am Donnerstag, den 14. Juli ging es los. Um 8 Uhr Vormittag trafen wir uns im Feuerwehrhaus, verluden noch unser Gepäck und fuhren nach Oberalm. Zuerst galt es unser Zelt aufzustellen, was sich als gar nicht so einfach herausstellte, da das Wetter bereits am ersten Tag nicht mitspielte.

Der Nachmittag stand uns zur freien Verfügung und wir entschieden uns in die Watzmanntherme zu fahren.

 

Am Freitag Vormittag nahmen wir an der Lagerolympiade teil, bei der von den Jugendlichen verschiedene Aufgaben zu bewältigen sind. Diesmal waren Rechenaufgaben zu lösen, Geschicklichkeit war beim Leinensackwerfen gefragt, aber auch Kraft und Ausdauer waren beim Schlauchtragen gefordert.

Am Nachmittag fuhren wir zum Schwimmen nach Golling.

 

Das Wetter war am Samstag zwar besser, leider hatte es noch immer keine Strandtemperaturen und so ging es zum dritten Mal ins Hallenbad, diesmal in die Rupertustherme. Nach dem Mittagessen konnten die Jugendlichen ihre Kletterkünste am Kletterturm unter Beweis stellen.

Am Abend fand der Lagerabschluss mit feierlichem Wortgottesdienst statt, anschließend wurden die Sieger der Lagerolympiade geehrt, leider konnten wir uns nicht zu den Besten zählen.

Den Abschluss bildete eine kleine Grillfeier zusammen mit der Feuerwehrjugend Faistenau.

 

Nach drei lustigen aber auch anstrengenden Tagen wurde am Sonntag Vormittag das Zelt abgebaut, danach ging es nach Hause.

Trotz des schlechten Wetters war es wieder einmal ein gelungenes und bestens organisiertes Jugendlager.

 

Text u. Fotos: Wolfgang Höllbacher, Florian Geretschläger

Fotos anklicken zur größeren Ansicht!

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now