Kontaktieren Sie uns

Florianstraße 5 - 5323 Ebenau

Österreich / Austria
ff-ebenau@lfv-sbg.at

Tel: +43 (6221) 7222 - nicht ständig besetzt

Fax: +43 (6221) 7222

  • Facebook Social Icon

Gemäß DSGVO versichern wir Ihnen, dass Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich zur Versendung unseres Newsletters an Sie verwendet wird und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden!

© 2013-2018 Freiwillige Feuerwehr Ebenau. Proudly created with Wix.com

Finden Sie uns

Landesjugendlager 2014 in Nußdorf am Haunsberg

 

Heuer war es wieder einmal so weit. Wir durften auf Landeslager fahren.

Diesmal trafen sich ca. 1.000 Mitglieder der Feuerwehrwehrjugend aus Salzburg, Südtirol, Nieder- und Oberösterreich in Nußdorf am Haunsberg.

 

Am Mittwoch am Abend beluden wir unseren Hänger (danke Alois!), um dann am Donnerstag in der Früh gleich losfahren zu können. In Nußdorf angekommen, bauten wir (Jugendführer Wolfgang Höllbacher, Pia Ploner, Christian Leitich und 6 motivierte Buben/Mädel) zu aller erst unser Zelt auf. Der restliche Tag ging mit Lagerleben, Essen und Fußballspielen drauf.


An Tag zwei entschieden wir uns, auf Grund der schlechten Wettersituation, zu Innenprogramm. Am Vormittag gingen wir auf die Kartbahn nach St. Pantaleon – riesen Spaß war vorprogrammiert. Den Nachmittag verbrachten wir – nach den motorsportlichen Höchstleistungen – in der Watzmanntherme zur Regeneration.


Der Samstag stand im Zeichen der Lagerolympiade. Vorher unternahmen wir einen kleinen Abstecher auf den Haunsberg, wo uns die FF Oberndorf auf der Leiter noch ein paar Meter hochhob.

Die Lagerolympiade bestand aus einem kurzen Rundweg ums Lager und verteilt auf diesen verschiedene lustige Stationen.

Unten gibt es auch die Platzierungen zu sehen, wo wir im guten Mittelfeld (aber noch vor Koppl ;-) ) gelandet sind.

 

Danach mussten wir leider schon wieder unsere Zelte abbrechen, um am Sonntag rechtzeitig zum 60jährigen Priesterjubiläum von Msg. Hager zu Hause zu sein.

 

Trotz des durchwachsenen Wetters (es regnete in der Nacht oft stundenlang) wurden wir nie richtig nass und hatten großen Spaß am Lager. Nach dem Zusammenräumen und Verräumen des Zeltes fuhren wir alle erschöpft nach Hause.

 

Fotos anklicken zur größeren Ansicht!

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now